_head
news_view
25.03.2015

Eine kleine 2-Zimmer-Stadtwohnung optimal genutzt!

Wer kennt das nicht – die perfekte Stadtwohnung zu finden oder sich den Traum vom Eigenheim zu verwirklichen, ist an sich schon eine Mammut-Aufgabe. Hat man dann endlich ein passendes neues Zuhause gefunden, möchte man es sich natürlich gemütlich machen. Meist geht es direkt nach der lang ersehnten Schlüsselübergabe - oder vielleicht auch schon davor - an die Einrichtung und Gestaltung der Räume.

Da man oftmals gerade in den deutschen Metropolen, in denen derzeit akuter Platzmangel herrscht, Kompromisse in der Raumaufteilung der Wohnung eingeht und dann über das ein oder andere kleinere oder nicht so perfekt geschnittene Zimmer verfügt, will der verfügbare Raum praktisch genutzt sein.  Klare Linien, clevere Stausysteme, Möbel mit Doppelfunktionen und helle Farben lassen den Raum optisch größer wirken und sind damit die Wunderwaffen für ein kleines Zuhause.

Kleiner aber feiner Willkommensbereich – Der Flur

Der Flur hat eine nicht zu unterschätzende Aufgabe. Hier heißt man Gäste willkommen, bekommt einen ersten Eindruck von der Atmosphäre der Wohnung und lagert meist Schuhe, Jacken und Accessoires. Besonders kleine Garderoben, die in Nischen individuell angepasst werden können, bieten hier eine gute Möglichkeit, jede noch so kleine Ecke perfekt auszunutzen.

Außerdem sind Türgarderoben zu empfehlen. Hier wird der vorhandene Platz an und hinter der Tür praktisch zum Schrank umfunktioniert. Die Frauen unter uns wissen außerdem, dass auch die Unterbringung von Schuhen eine wahre Herausforderung sein kann. Ein weißer Schuhschrank, den es bereits ab einer Tiefe von nur 30 cm gibt, bietet Platz für ca. 20 Paare und lässt durch die dezente Farbgebung den Flur größer wirken.  

Das Wohnzimmer – Gemütlicher Mittelpunkt der Wohnung

Eine gemütliche Couch ist meist das Herzstück eines Wohnzimmers. In kleinen Räumlichkeiten lohnt sich die Anschaffung eines Ecksofas, welches sich praktisch und platzsparend an die Wand anschmiegt. Der Fernseher kann dann sowohl freistehend im Raum als auch mit einer praktischen Wandhalterung platziert werden. Ein höhenverstellbarer Couchtisch kann darüber hinaus zum Esstisch umfunktioniert werden und zur Aufbewahrung von Büchern und Filmen dienen.

Ein praktisches Deko-Highlight kann eine an die Wand gelehnte Holzleiter sein. Es ist nicht zuletzt ein  praktisches und schmales Regal für Bücher und Arbeitsunterlagen, sondern auch eine kleine Bühne für gezielt eingesetzte Wohn-Accessoires. Darüber hinaus lohnt es sich bei Tischen, Regalen und Staumöglichkeiten auf echte Verwandlungskünstler zu setzen – so kann man das Wohnzimmer mit wenigen Handgriffen zum Arbeits- oder Esszimmer umfunktionieren.

Ein Esstisch mit Klapp- und Auszieh-Möglichkeit bietet eine tolle Möglichkeit, um bei Bedarf alle Familienmitglieder und Freunde unterzubringen. In Kombination mit Klappstühlen, die bei Bedarf dazugestellt werden können, lässt sich schnell eine gemütliche Atmosphäre schaffen. Gleiches gilt für Esszimmertische, die sich im Handumdrehen in einen Arbeitsplatz verwandeln können.

Das Schlafzimmer – Ein Rückzugsort zum Krafttanken

Den Mittelpunkt eines Schlafzimmers stellt meist ein großes Bett dar. Doch darüber hinaus sollen oft auch noch Schrank, Nachttische und Kommoden Platz finden. Gar nicht so einfach, wenn das Schlafzimmer ein kleinerer Raum ist.  Abhilfe können Wandboards schaffen, die einen Nachttisch ersetzen und entweder direkt an der Wand befestigt oder aber zwischen Matratze und Bettrahmen fixiert werden können. Gezielt platzierte Spiegel vergrößern das Zimmer optisch und sind zusätzlich auf Grund des Rahmens ein schönes Deko-Highlight.

Charmeoffensive in der kleinen Küche

In einer kleinen Küche heißt es wieder: Auf Multi-Talente setzen. Ein Servierwagen kann beispielsweise sowohl als zusätzliche Arbeitsfläche oder aber als Staumöglichkeit eingesetzt werden. Gerade in der Küche lässt sich darüber hinaus mit wenigen Wohnaccessoires ein einzigartiger Style umsetzen. Ein metallischer Brotkasten in einer knalligen Farbe oder spezielle Küchenutensilien, wie Mixer und Co, verleihen auch einer kleinen Küche individuellen Charme.

Jedes Badezimmer hat das Potential zur Wellness-Oase

Nicht zuletzt verbringen wir jeden Morgen und jeden Abend einige Zeit im Bad – daher sollte man sich dort wohlfühlen und alles Wichtige in Reichweite haben. Mit einigen Tricks, wie einem praktischen Eckschrank, Hängeregalen und Duft-Diffusern, wird jedes noch so kleine Bad in einen Mini-Wellness-Tempel verwandelt und sofort viel wohnlicher. Überblick und Ordnung bleiben dabei trotzdem erhalten.

Linien betonen lautet das Credo. Seien Sie mutig und betonen Sie gerade bei kleinen Bädern die gegebenen Linien und Wände, denn querstehendes Bad-Mobiliar wirkt wie eine Barriere. Darüber hinaus können gezielt eingesetzte luxuriöse Accessoires eine edle Wohlfühlatmosphäre im Badezimmer schaffen.

Farbgestaltung in kleineren Wohnträumen

Eine clevere Farbwahl kann in kleinen Wohnungen und Räumen wahre Wunder wirken. Mit hellen Farbtönen wie weiß, creme, beige oder Pastelltönen, wird der Raum optisch vergrößert. Möchte man nicht auf eine knallige Farbe verzichten, ist es ratsam, intensive Farbakzente auf eine begrenzte Wandfläche zu reduzieren. So öffnet sich der Raum optisch und wirkt wesentlich größer.

Eine Kombination und individuelle Anpassung der beschriebenen Tipps und Tricks für kleine Räume ermöglicht es Ihnen, erstklassigen Wohnkomfort ohne Engegefühl zu schaffen. Egal welcher Stil Ihr persönlicher Favorit ist - auch für kleine Räume gibt es zahlreiche Wohn-Accessoires und Möbel. Lassen Sie sich bei WESTWING inspirieren und entdecken Sie Schönes für Ihr Zuhause!

Text © Westwing


_footer